Komplettes DotA 2 Squad verlässt Cyber Anji

Der russische Fußballverein „FK Anschi Machatschkala“ hat mit dem Projekt „Cyber Anji“ den Schritt zum eSports gewagt. Niemand geringeres als Alexander „XBOCT“ Dashkevich, der fünf Jahre eine erfolgreiche Zeit bei Natus Vincere spielte, ging als erster die Kooperation mit dem Fußballklub ein. Schon kurze Zeit später bildete sich ein Rooster mit dem der Weg zum The International 2017 begangen werden sollte.

AUSBLEIBENDER ERFOLG UND FEHLENDE GEHALTSZAHLUNGEN

Der verhandelte Zeitraum für die Etablierung im DotA eSport lag bei ungefähr einem Jahr. Die ersten Wochen und Monate verbuchten wohl nicht den erwarteten Erfolg und unterlagen den Ansprüchen des Fußballvereins. Alexander „XBOCT“ Dashkevich verließ das Team bereits nach zwei Monaten. Vadim „Sedoy“ Musorin übernahm daraufhin seine Position. Bei den Main Qualifiers belegte Cyber Anji zum Schluss mit einem Ergebnis von 3:6 lediglich Platz acht. Dies führte zum vorzeitigen Ausscheiden der Truppe.

Erst zum jetzigen Zeitpunkt wurde allerdings durch Aussagen von Teammanager Aliev Murad bekannt, dass die Gehaltszahlung in den letzten drei Monaten ausgeblieben sind.

ZUKUNFT OFFEN

Das komplette Team entschied sich nun für die Auflösung von Cyber Anji. Bis auf den Offlaner Maxim ‚yoky-‚ Kim, der eine Paus einlegen möchte, wollen die restlichen vier Kollegen aber zusammenbleiben und gemeinsam etwas Neues aufbauen. Wohin die Reise geht, ist allerdings unklar.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.