Pudge, der geliebte Stinker

Weit im Süden von Quoidge, auf den Schlachtfeldern endloser Blutbäder, kreucht eine korpulente Gestalt in rastlosem Schaffen durch die Nacht – sie zerstückelt und zerschneidet die Leichen und häuft die Körperteile und Eingeweide der Gefallenen zu Bergen an, auf dass die Schlacht bei Sonnenaufgang von Neuem beginnen möge. In diesen verfluchten Gefilden kann nichts verwesen, nichts verfallen; kein Körper wird jemals in die Erde zurückkehren, aus der er hervorgegangen ist, wie tief das Grab auch ist. Von den Aasgeiern gepeinigt, deren Mahlzeit er in schnabelgerechte Stücke schneidet, hat Pudge der Butcher den Umgang mit seinen Klingen, die mit jedem Schnitt schärfer werden, perfektioniert. Schnipp, schnipp, platsch. Das Fleisch fällt von den Knochen; Sehnen und Bänder trennt er auf wie nasses Papier. Das Metzgerhandwerk lag ihm schon immer, doch im Laufe der Jahre hat Pudge auch Geschmack am Nebenprodukt seiner Kunst gefunden. Es fing langsam an, ein Brocken Muskelfleisch hier, ein Schlürfer frisches Blut da… mittlerweile zögert er nicht, seine Zähne auch in den zähsten Rumpf zu stoßen, wie ein Hund, der an einem Lumpen kaut. Selbst die, die dem Sensenmann in die Augen blicken können, fürchten noch den Butcher. – Heropedia, DotA 2

Mehr als nur ein Dickwanst

Pudge, der Butcher ist der beliebteste und somit meistgespielte Held von DotA 2. Seit dem es statistische Aufzeichnungen von DOTA Buff zum Spiel gibt, wurde der Schlächter in beinahe 500 Millionen Matches gepickt. Dies bedeutet wiederum, dass der Haken des stinkenden Klos in jedem dritten Match geschwungen wird. Dabei liegt die durchschnittliche Siegesquote mit Einbezug aller MMR-Bereiche bei knapp über 50%. Zudem gehört er zu den Helden mit den meisten verfügbaren kosmetischen Sets. Was macht ihn also so begehrt bei den Spielern?

Mit Sicherheit spielt die Kombination aus ekelhaft-verführerischem Heldendesign und der einzigartigen Spielweise die größte Rolle. Seine erste Fähigkeit „Meat Hook“ beschreibt einen blutigen Haken, der ausgeschleudert wird, um eine Einheit heran zu ziehen. Eine solche Fähigkeit gehört mittlerweile bei vielen Figuren aus verschiedensten Online-Computerspielen zum Kult. Als Beispiele wären hier Stitches (Heroes of the Storm), Roadhog (Overwatch), Blitzcrank (League of Legends) oder der Butcher (Diablo) zu nennen.

Eine Entwicklung zum neuen Spielstil

Aber so beliebt Pudge auch ist, zu den leicht-spielbaren Helden gehört er definitiv nicht. Vor allem in den Public Games bis zum unteren MMR-Mittelwert konnte der große Spielspaß mit ihm leider nur selten mit Erfolg verschmelzen. Das Potential mit seinen Abilities zu verkacken, um es auf gut-deutsch zu sagen, war und ist noch heute nicht gerade gering. Nachdem er über die ersten Jahre nach Release von DotA 2 fast ausschließlich in der Mid-Lane zu spielen war, haben sich nach den letzten Patches seit Ende letzten Jahres neue Tore für ihn geöffnet. Pudge mutierte zum perfekten Roamer.

Ein getroffener „Meat Hook“ mit anschließendem „Rot“ richtet im Early Game enormen Schaden an. Die bloße Gefahr aus irgendeiner dunklen Ecke gehookt zu werden ist so groß, dass Spieler bei Kenntnis seiner Anwesenheit in den meisten Fällen automatisch ihren Spielstil wesentlich defensiver gestalten. Ebenso können Supporter dazu gezwungen werden ihre Lane zu verlassen, um auszuhelfen. Mit dem Item „Aether Lens“ bleibt der Schlächter bis ins Mid-Game weiterhin sehr gefährlich, da sein Manawert und seine Manaregeneration deutlich erhöht wird und die Reichweite seines „Meat Hooks“ um knapp 20% zunimmt. Durch die Tatsache, dass Pudge als Stärke-Held zudem viel Schaden einstecken kann, macht es diesen Helden umso attraktiver für viele Spieler.

Düstere Zeiten?

Aufgrund des großen Erfolgs der letzten sechs Monate in Form von vielen Picks (34%+) und der Gewinnrate (52%+) ist die Wahrscheinlichkeit eines bevorstehenden Nerfs relativ hoch. Eine sehr ähnliche Situation hat vor kurzer Zeit erst Invoker erlebt. Auch er hat eine hohe Pickzahl mit relativ hoher Gewinnrate genossen können. Als Resultat erfolgten einige Zeit später bestimmte Nerfs, um den Helden wieder abzuschwächen. Die Fähigkeiten vom Butcher sind relativ stark, vielleicht zu stark. Beispielsweise wird die Bewegungsgeschwindigkeit bei „Rot“ um 30% gesenkt. Mehr als alle anderen Roamer anrichten könnten.

Ereilt Pudge also das gleiche Schicksal? Das wird sich in den kommenden Patches zeigen. Doch an der Beliebtheit wird es meiner Meinung nach keine große Veränderung geben. Dafür ist und bleibt unser Stinker zu einzigartig.

Haha, fresh Meat!

Bildquelle: DOTA Buff

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.